QiGong-Kugeln 09.09.2016 02:30

Was sind Qigong-Kugeln?

QiGong KugelnQi-Gong-Kugeln, auch Klangkugeln genannt, gibt es in unterschiedlichen Größen von etwa 20 bis 80 mm. Es sind im Wesentlichen emaillierte Metallkugeln mit Cloisonné-Oberfläche, die bei Bewegung einen Klang erzeugen.
Sie sind im Inneren hohl. In der Kugel befindet sich eine Feder und ein kleiner Glasball, wodurch der Klang ausgelöst wird.

Der Name Qigong setzt sich zusammen aus dem Wort Qi, was die Lebensenergie bedeutet und dem Wort Gong, was bedeutet, die Lebensenergie Qi zum Fließen zu bringen.
Die Kugeln stammen oftmals aus der chinesischen Stadt Baoding, weshalb sie dann auch Baodingkugeln genannt werden.
Sie werden paarweise verkauft und werden meist in einem kleinen Brokatkästchen angeboten, worin sie auch aufbewahrt werden können, wenn sie nicht in Gebrauch sind.
Eine Kugel symbolisiert das weibliche Yin mit einem hohen Ton und die andere das männliche Yang mit einem tiefen Ton.
Darüber hinaus gibt es noch Qigong-Kugeln aus anderen Materialien, z. B. aus Marmor, Jade oder anderen Steinen, Chrom u. a.

Die Geschichte der Kugeln soll bereits vor unserer Zeitrechnung begonnen haben. Erst waren es Wildwalnüsse bzw. Holzkugeln, danach folgten Steinkugeln und später dann Metallkugeln.
Die gängigsten Größen sind heute 35, 40 und 45 mm.

Wozu verwendet man Qigong-Kugeln?

QiGong-Kugeln werden zu therapeutischen Zwecken eingesetzt und stammen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TMC).
Durch Bewegung der Kugeln in den Händen soll das Gleichgewicht von Yin und Yang im Körper wieder hergestellt werden.
Die chinesischen QiGong Kugeln stimulieren die Reflexzonen der Hand und verbessern nicht nur die Beweglichkeit, sondern fördern auch die Feinmotorik der Hände. Die Muskulatur in den Händen und Armen wird durch das Drehen der Kugeln gestärkt.

Durch die Bewegung der Kugeln in den Händen werden die Akupunkturpunkte massiert. Dies baut Stress ab und hilft bei der Entspannung.
Dies wirkt sich auch positiv aus bei Rheuma oder Arthrose sowie anderen Gelenkserkrankungen.

Welche Qigong-Kugeln soll ich kaufen?

Zum Eingewöhnen sollten die Kugeln so leicht und klein wie möglich sein. Fühlt man sich sicher im Umgang mit den Kugeln, sollten sie so schwer und groß wie möglich sein, da dies den Therapie-Erfolg verbessert.


Kommentar eingeben