Divining Cards, Fortune Telling Cards

 

Wissen Sie, was Sie wollen?

Ihre Tarotkarten und auch Ihre Wahrsagekarten wissen es bestimmt(!).

Sie helfen Ihnen bei der Selbsterkenntnis. Gerade dann, wenn Sie es selbst nicht vermögen. Keine Sorge, jeder von uns kann mal Hilfe benötigen - in diesem Fall: Karten.

 

Durch diese innere Gewissheit, was Sie wirklichen wollen, stärken Sie Ihren Charakter. Denn Tarotkarten sind keine Spielerei. Mithilfe dieser setzen Sie sich ernsthaft mit Ihrem Leben auseinander! more...

Page 1 of 2
58 Items Found, Show items 1 - 45



Das Angebot an Lenormandkarten scheint schier endlos - gerade bei Esoterikshops! Lenormand Wahrsagekarten vermögen es, ihren Kartenlegern ihre Zukunft vorherzusagen und zu mehr innerer Gewissheit zu gelangen.

 

Mit Tarotkarten die wichtigen Fragen stellen

Solche (Tarots) Sätze bestehen grundsätzlich aus bis zu 78 Spielkarten und sind ebenfalls in verschiedenen Varianten und auch mit verschiedenen Motiven erhältlich. Dabei unterscheiden sich nicht nur die Karten, sondern auch die verschiedenen Legesysteme der Tarots ermöglichen alle vorstellbaren Varianten. Solche Varianten können sein, dass ein Set ganz besonders für einen bestimmten Lebensbereich geeignet ist oder bestimmte inspirierende esoterische Abbildungen aufweisen. Für bereits geübte Fragesteller eignen sich Tarotkarten aber auch Pendel als Grundlager ihrer Arbeit.

 

Nicht alle Karten sind auch Tarotkarten! Wahrsagekarten und auch Lenormandkarten gehören im Grunde genommen zu einem anderen System - nicht zum Tarotsystem an sich. Wenn Sie also Tarotkarten kaufen wollen, dann ist es wichtig, dass Sie auch Karten bestellen, die zu dem wahren Tarotsystem gehören.

Tarot Karten und wo sie herkommen

Bis heute weiß man nicht, woher die esoterischen Tarots wirklich kommen. Niemand kann mit Gewissheit belegen, woher das Vorhersagen der Zukunft stammt. Nur soviel ist bekannt: Die ersten sog. Tarotsets und Bildkarten wurden im 15. Jahrhundert entdeckt und ebenfalls ist es möglich, dass das Tarot aus Ägypten und dessen Geschichte stammt. Woher die Tarots also stammen, ist nicht erklärbar, aber das sie seit dieser vielen Menschen haben helfen können, besser mit ihrem Leben umzugehen.

 

Nicht nur pendeln ist eine alte ?geheime? Kunst, sondern auch das Kartenlegen. Dabei können die Spielkarten für unterschiedlichste Anlässe und Lebenssituationen genutzt werden. Gerade Orakelkarten mit mystischen und spirituellen Motiven und Symbolen eignen sich gut, um bewusst die richtigen Antworten zu finden.

 

Die berühmtesten Tarotkarten sind?

Die berühmtesten und damit auch die bekanntesten Orakelkarten sind die Rider-Waite-Sets, die Crowley-Tarots und auch die Marseille-Tarots. Das sind die Tarotkarten, die fast jeder Kartenleger kennt und selbst besitzt.

 

Die Tarotkarten richtig legen? Wie geht das?

Durchschnittliche besteht ein Kartensatz aus bis zu 78 Spielkarten, die sich in große als auch in kleine Arkanas einteilen lassen. Mit diesen Arkanas ist es möglich, das eigene Unterbewusstsein anzurufen und zu mehr Antworten zu gelangen.

Natürlich fällt es Anfängern schwer, zu Beginn des Kartenlegens die Tarot- und Orakelkarten richtig zu legen und auch noch richtig zu deuten. Zwar stehen für Laien viele Kartensets zu Verfügung, doch diese sollten erst den richtigen Umgang mit den Karten lernen. Es empfiehlt sich als, Tarotkarten zu kaufen, die ebenfalls ein Anleitungsbuch beinhalten.

Denn was nützen die besten Tarotkarten, wenn man sie nicht deuten kann?

Diese Anleitungsbücher für die Tarots leiten Anfänger an, sich in die Welt des Deutens einzufinden. Profis können auch die sog. Kipperkarten verwenden, die ihre Tradition aus der Geschichte der Zigeuner finden.

Denken Sie jedoch bitte daran, dass Kartenlegen keine Spielerei, selbst wenn Ihr Set aus Spielkarten besteht. Kartenlegen ist etwas sehr Anspruchsvolles und persönliches! Schließlich geht es um wichtige Antworten für Ihr Leben! Nicht umsonst stellen Sie Ihren Karten ja die wichtigen Lebensfragen, nicht wahr? Welche Legesystem Sie für Ihre Tarotkarten verwenden können, können Sie entweder bei uns direkt erfahren (Kontakt) oder in einem für Sie passenden Tarot Anleitungsbuch. Die bekanntesten Legesystem, welche Sie im Nachhinein auch nachlesen können, sind der Weg, das keltische Kreuz und das Liebesorakel.


(Esoterik) Zubehör für Tarotkarten und Wahrsagekarten

Wahrsagekarten und Orakelkarten können toll anmuten mit den mystischen Motiven und Zeichen, die auf ihnen gedruckt sind. Natürlich gibt es auch zu diesen Kartensets Zubehör, dass Ihre Karten schützt und in Sachen Stil und Anmut in Nichts nachstehen. Dazu gehören beispielsweise Tarot-Boxen, mit denen Sie Ihre Karten staubfrei lagern können. So bleiben Ihre Karten besonders lang gut erhalten. Ebenfalls sind Tarot-Beutel bei Kunden sehr beliebt, da sie die Karten nicht staubfrei aufbewahren, sondern ihr Zugband ermöglicht eine optimale Benutzung der Aufbewahrung. Meistens bestehen Tarot-Beutel aus Satin und sind mit einem mystischen Motiven verziert und sind eine Augenweide für jedes Regal. Aber hiermit soll das Zubehör nicht enden! Wenn Sie regelmäßiger Kartenleger sind, dann legen Sie zum Legen der Tarots oder der Wahrsagekarten eine Unterlegtuch zugrunde, so dass aus dem Kartenlegen ein wahres Ritual wird. Ein solches Unterlegtuch ist meist mit mystischen Symbolen wie dem keltischen Knoten versehen.